Zeitschriften sind wunderbar, von purer Unterhaltung bis hin zu tiefem Know-how zu Hobbys und Lieblingsthemen bereichern sie das Leben. Einige Hefte sind so vollgepackt mit Wissen, dass du sie immer wieder zum Nachschlagen und Durchblättern genießen kannst.

Doch wilde Stapel mit Magazinen sehen schnell chaotisch aus, insbesondere in einer kleinen Wohnung.

Hier erfährst du, wie du deine Zeitschriften stilvoll aufbewahren kannst. Zwölf DIY-Ideen helfen beim Sammeln und Lagern!

1. Klassische Stehsammler gehen immer

2 Pack Zeitungsständer Modern Zeitungshalter Magazinständer Bücherregal Zeitschriftensammler, 9 Slots Buch-Standplatz, Metall Organisation Rack für Office Home (Gold)

Die klassischen Stehsammler bieten eine einfache und günstige Lösung, um Zeitschriften stilvoll aufbewahren zu können. Einzeln aufgestellt sehen sie auch im Schlaf- oder Wohnzimmer gut aus. Wer mehrere davon benötigt, platziert die Stehhalter besser im Bereich des Arbeitsplatzes.

Zahlreiche Designs stehen zur Wahl:

  • Sehr leichte Modelle aus Pappe oder Filz – hübsch, aber nicht sehr stabil
  • Besser: Metall, Kunststoff, Holz oder andere feste Materialien, um die Magazine gut zu stützen
  • Meist standardmäßig in A4-Größe gefertigt – für deutlich größere oder kleinere Hefte daher unter Umständen ungeeignet
  • Unifarbene Designs in neutralen Farben sorgen für einen eleganten Look.
  • Wer sich einen Blickfang wünscht, kann auf gemusterte Exemplare zurückgreifen
Wir empfehlen
Jielin Zeitungsständer
  • edles Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • eleganter Eyecatcher

2. Eckiger Korb zum dekorativen Lagern

zeitschriften stilvoll aufbewahren

Zeitschriften und Bücher stehend zu lagern, strahlt Klarheit aus. Diese Variante ist somit immer dann empfehlenswert, wenn du deinem Raum mehr Struktur verleihen willst. Als einfache und zugleich sehr wohnliche Möglichkeit, Zeitschriften stilvoll aufbewahren zu können, bietet sich ein großer Korb an.

Diese Voraussetzung sollte der richtige Korb erfüllen:

  • Eckige Gestaltung, damit sich die Hefte genau einfügen lassen
  • Passende Maße, die Schmalseite sollte in etwa die Breite eines A4-Blattes besitzen. So stehen deine Zeitschriften anschließend im Korb gut und sicher
  • Ein Modell ohne oberen Griff wählen, seitliche Tragegriffe können hingegen praktisch sein
  • Robuste Gestaltung, damit der Boden auch einer vollen Beladung standhält – ein Stapel Zeitschriften kann schließlich einige Kilos mitbringen.
Wir empfehlen
Decorasian Zeitungsständer
  • robust & gut verarbeitet
  • schöne natürliche Optik
  • viel Stauraum für Zeitschriften

3. Box ohne Deckel als schnelle DIY-Aufbewahrung für Zeitschriften

Wer keinen passenden Korb zur Hand hat, kann dasselbe Prinzip ebenso mithilfe einer hübschen Aufbewahrungsbox umsetzen. Auch hier ist eine rechteckige Form ideal, bei der die schmalere Seite mindestens so breit ist wie eine durchschnittliche Zeitschrift.

Tipp:

Box oder Korb mit Zeitschriften sehen am Boden aufgestellt ebenso gut aus wie etwa in einem Regalfach, auf einer freien Ablagefläche oder einem Beistelltisch aufgestellt.

Die Zeitschriften wie im Korb einfach hintereinander in die Box stellen. Das erzeugt eine aufgeräumte und zugleich einladende Atmosphäre. Den Deckel der Box kannst du als Bodenverstärkung unter die Aufbewahrungsbox stecken. Das sieht zusätzlich gut aus.

Oder du lässt ihn einfach weg. Die Zeitschriften sind damit unkompliziert zu lagern, zu sammeln und jederzeit frei zu entnehmen.

Wir empfehlen
Decorasian Korb zur Aufbewahrung
17,90 €
  • schönes natürliches Material
  • stabil & haltbar
  • verschiedene Größen verfügbar
04/12/2024 12:01 pm GMT

4. Zeitschriftenhalter für die Wand nutzen

JOVONE Zeitschriften Wandhalter mit PU Lederriemen,Holz Zeitschriftenständer, Wandorganizer für Eingangsbereich, Büro, Wohnzimmer, Wartezimmer, Kinderzimmer, Größe 44 x 27 x 9 cm,2er Pack

Es gibt facettenreiche Halterungen, extra um Zeitschriften stilvoll aufbewahren und sammeln zu können. Diese Zeitschriftenhalter befestigst du ganz einfach an der Wand, in etwa auf Augenhöhe.

Wähle ein Material, das deine sonstige Einrichtung stimmig ergänzt: Etwa eine Halterung aus Holz für den naturverbundenen Stil oder Metall-Designs für eine sehr moderne Einrichtung im Industrial Style.

Einige Halterungen bieten mehrere Fächer übereinander, in denen die Zeitschriften aufrecht stehen können. Bei anderen bewahrt ein längliches Querfach sie nebeneinander stehend auf. Der Look passt perfekt ins Wohnzimmer, sieht aber auch in Küche oder Flur gut aus.

Wir empfehlen
SYEEIEX Metall Zeitungsständer für die Wand
39,99 € 38,99 €
  • edle, moderne Optik
  • einfache Montage
  • robust & langlebig
04/12/2024 05:21 pm GMT

5. Box mit Hängeregister für besondere Stücke reservieren

Deine Lieblingshefte kannst du in einem Hängeregister übersichtlich und gut geschützt aufbewahren. Zugegeben, während sich DIY-Kiste, Box, Halterung und Korb perfekt eignen, um größere Mengen an Zeitschriften stilvoll aufbewahren zu können, ist das Hängeregister eher einigen Privilegierten vorbehalten. In der Regel passen höchstens 10 bis 20 Hefte in eine solche Variante.

Tipp:

Der große Vorteil dieser Variante liegt darin, dass die Zeitschriften hier im Gegensatz zu vielen anderen DIY-Aufbewahrungsideen vor Staub, Licht und sonstigen Einflüssen geschützt werden. Deshalb empfiehlt sie sich ganz besonders für kostbare Magazine.

Das Prinzip: Im Inneren einer Aufbewahrungsbox mit Deckel ist eine Hängevorrichtung eingefügt. Darin kannst du die Magazine mit dem Rücken nach oben übersichtlich hängend lagern.

Dazu empfehlen wir die Falken Hängetaschen und die HMF Aufbewahrungsbox, siehe Details im Folgenden:

Wir empfehlen
Original Falken 25er Pack Hängetasche
22,49 € (0,90 € / stück)
  • Made in Germany
  • stabil & langlebig
  • schneller Zugriff auf die Zeitschriften
04/12/2024 06:20 pm GMT
Wir empfehlen
HMF Aufbewahrungsbox mit Deckel für DIN A4 Hängeregister
13,99 €
  • stabil & gut verarbeitet
  • schöne schlichte Optik
  • Schutz vor Staub & Verunreinigungen
04/12/2024 05:51 pm GMT

6. DIY-Zeitschriftenkiste auf Rollen selber bauen

zeitschriften aufbewahren diy
Aus alten Obst- & Weinkisten lassen sich tolle DIY Möbel bauen.

Um deine Zeitschriften mit rustikalem Charme zu lagern, benötigst du eine Obst- oder Weinkiste – oder zwei oder fünf. Je nachdem, wie viele Magazine du unterbringen willst, lässt sich eine solche hölzerne Kiste multifunktional einsetzen:

Sie bietet viel Platz für eine hohe Menge an Heften. Zudem bringt die DIY-Kiste einen kreativen Akzent in deine Wohnung. Damit ist sie auch gleich Deko-Objekt und vielleicht sogar Gesprächsstoff mit Gästen.

DIY-Anleitung zum einfachen Selber-Bauen:

  • Hölzerne Kiste in den gewünschten Maßen lasieren, farbig anstreichen oder nach Belieben anderweitig dekorieren.
  • Praktische Möbelrollen für wenig Geld hinzukaufen und an der Bodenseite der Kiste anschrauben.
  • Zeitschriften aufrecht stehend oder in ordentlichen Stapeln über- und nebeneinander liegend einsortieren

Die Rollen sind eine tolle Lösung, um die voll beladene Konstruktion trotz ihres Gewichtes flexibel bewegen zu können. Verzichtest du auf diese Mobilität, besteht die Möglichkeit, dir aus den Obst- oder Weinkisten – sowie ähnlichen hübschen Kisten aus Holz – ein ganz besonderes DIY-Regal zu bauen.

Dafür stapelst du einfach mehrere der individuell gestalteten Kisten übereinander – mal hochkant, mal quer für mehr optische Raffinesse.

7. Wie Bücher im Regal lagern

zeitschriften in regal einordnen

Sehr schick und zeitlos wirkt es, Magazine einfach im Bücherregal einzuordnen. Das funktioniert vor allem dann, wenn du zahlreiche Hefte besitzt, die sich untereinander gut stützen.

Sind die Rücken schön nach Datum oder Farben geordnet, entsteht ein sehr cleaner Look. Aber auch wild durcheinandergewürfelt sehen Zeitschriften im Regal stehend absolut edel aus.

Tipp:

Bei Problemen mit der Standfestigkeit einfach Buchstützen zum Einsatz bringen.

9. Stauraumhocker mit Wissen füllen

SONGMICS Sitzbank mit Stauraum, Sitztruhe, Sitzhocker, faltbar, 110 x 38 x 38 cm, Bezug aus Leinenimitat, für Schlafzimmer, Flur, Wohnzimmer, dunkelgrau LSF077G04

Eine weitere Option für alle Zeitschriften, die nicht zu den dekorativen Hochglanzmagazinen zählen, ist, sie einfach im Inneren eines Stauraumhockers verschwinden zu lassen.

So bleiben die Hefte erhalten und jederzeit griffbereit – aber ohne im Raum eine eher unruhige oder unordentliche Atmosphäre zu erzeugen.

Die Stauraumhocker sind wahre Multifunktionstalente: Sie lassen sich überall vom Schlaf- bis zum Wohnzimmer einsetzen, können zusätzlich als Nachtisch, Sitzgelegenheit oder Couchtisch dienen und gleichzeitig deine Zeitschriften stilvoll aufbewahren.

Wir empfehlen
SONGMICS Stauraumhocker
29,99 €
  • stilvoll & stabil
  • verschiedene Farben verfügbar
  • viel Stauraum
04/12/2024 10:15 am GMT

10. Einfach an der Wand hängen lassen – mit Stangen und Bügeln

Wer den außergewöhnlichen, etwas futuristischen Stil mag, kann seine Magazine einfach an der Wand abhängen lassen. Das funktioniert auf die folgenden Arten:

An einer Stange

Einfach eine Stange an die Wand montieren. Anstatt sie wie sonst für Handtücher, Haken oder sonstiges zu nutzen, wirfst du einfach deine Zeitschriften darüber. Für optimalen Halt am besten im Mittelteil, an dem sich die Bindung befindet, aufhängen.

An Bügeln und Haken

Ebenso wie über die Stange an der Wand kannst du einzelne Hefte über Bügel hängen. Diese Bügel platzierst du nun dekorativ an Haken in der Wand. Diese extravagante Methode bildet einen tollen Blickfang.

An einem Ständer

Wer die Bügel-Aufbewahrung mag, kann auf diese Weise mehrere Zeitschriften stilvoll aufbewahren: Einfach zahlreiche solcher Bügel auf einer kleinen Kleiderstange hintereinander aufreihen.

An einer Leiter

Leitern erfreuen sich in der modernen Inneneinrichtung zunehmender Beliebtheit. Lehne eine simple Anlegeleiter an eine Wand, und hänge die Magazine nach dem oben genannten Prinzip über die Sprossen. Spart Platz, lässt sich nach Belieben leicht umdekorieren und sieht kreativ aus!

11. Ordentliche Stapel gestattet – für Hochglanzmagazine

Tatsächlich ist gegen Zeitschriften-Stapel grundsätzlich nichts zu sagen. Sie können dekorativ wirken und für ein belebtes, wohnliches Ambiente im Raum sorgen. Es gilt lediglich auf einige kleine Stilregel zu achten:

  • Vorwiegend hübsche und dekorative Magazine wählen
  • Kräftige Zeitschriften eignen sich besser als eher weich und dünn gestaltete
  • Die Stapel nicht zu hoch wachsen lassen – etwa eine Handbreit genügt
  • Im Wohnzimmer auf einem Sideboard, einer Anrichte oder einem Beistelltisch platzieren – wirkt direkt zum Lesen einladend, auch für Gäste
  • Auch unter Tischen mit zweiter Ebene lassen sich die Stapel stimmig lagern.

12. Vor dem Lagern kommt das Ordnen

Bevor du dir deine Lieblingsmethode aussuchst, mit der du deine Zeitschriften künftig stilvoll aufbewahren willst, verschaffe dir unbedingt einen Überblick.

Denn nur so findest du heraus, wie viele Hefte du zum Status quo wirklich unterbringen musst, und wie viele beim stetigen Sammeln in den nächsten Monaten wohl hinzukommen werden.

Trage dafür alle vorhandenen Magazine zusammen und checke, ob du sie behalten willst. Folgende Vorgehensweise hilft beim Ausmisten:

  • Reine Unterhaltungshefte sind in der Regel schnell überaltert – diese solltest du nur sammeln, wenn ein guter Grund dafür spricht
  • Nimm dir jedes Heft einzeln vor und entscheide aus dem Bauch heraus.
  • Alternativ überlege bei Fachzeitschriften, ob du die Themen wirklich nochmal nachlesen willst.
  • Sind nur wenige Seiten eines Heftes von Interesse, dann reiße sie heraus und bewahre sie anderweitig auf, anstatt ganze Magazine zu horten. Einzelseiten kannst du in entsprechenden Themenordnern sowie Register-Schubladen sammeln oder an einer Pinnwand als Deko anbringen.
  • Ordne direkt verschiedene Themengebiete, das hilft beim späteren Lagern.

Tipp:

Sei bei der Auswahl nicht zu streng mit dir. Selbst wenn eine gute Portion Minimalismus beim Wohnen auf kleinem Raum guttut, ist es auch ein tolles Gefühl, das wertzuschätzen, was man besitzt. Wie du siehst, gibt es vielfältige Tricks, die deine Zeitschriften stilvoll aufbewahren.