Zwischen Pfeffer, Curry und Koriander tobt das Chaos? Dann gilt es dringend für klare Fronten zu sorgen. Denn dadurch behältst du beim Zubereiten deiner Speisen viel besser den Überblick, in der Küche herrscht ein schickeres Flair und überdies konservieren deine würzigen Helfer besser ihr Aroma, wenn du sie richtig aufbewahrst.

Mit unseren neun DIY-Tricks leicht gemacht: Gewürze in Schublade organisieren – einmal hier entlang, bitte!

1. Liegend versus stehend lagern

Um deine Gewürze in einer Schublade zu organisieren, bestehen zwei Optionen:

In der Schublade stehend

Die stehende Aufbewahrung eignet sich für alle höheren Schubladen. Diese Variante ist eine gute Wahl, um möglichst viele Gewürze unterzubringen. Schließlich passt deutlich mehr in das Fach, wenn nur die schmalen Standflächen der Gläser oder Dosen den Boden befüllen. Aber, die Gewürze sind nicht so schnell erkennbar.

Nebeneinander liegend

Wer hingegen nur weniger Gewürze in einer Schublade organisieren will oder ein sehr flaches Fach nutzt, kann die Gläser oder Dosen mit dem Bauch nach oben nebeneinander hineinlegen.

Wir empfehlen
Gewürz Schubladeneinsatz
25,99 € 21,99 €
  • einstellbare Breite
  • schnell zu reinigen
  • einwandfreie Qualität
05/23/2024 06:01 pm GMT

2. Eine zweite Ebene schaffen

Wer besonders viel Platz für Würziges braucht, kann sich innerhalb von Schrankfächern oder über Schubladen eine zweite Etage einbauen.

Wir empfehlen
SONGMICS Küchenregal
19,99 € 15,99 €
  • zusätzlicher Stauraum
  • robust & langlebig
  • vielseitig nutzbar
05/23/2024 10:37 pm GMT

DIY-Idee für zweite, herausnehmbare Schublade

  1. Die Maße des gewünschten Bereiches in deinem Schrank nehmen
  2. Im Baumarkt eine dünne Bodenplatte und vier niedrige Randbretter passend zuschneiden lassen
  3. Zu Hause alles in Form einer Schublade verleimen und verschrauben
  4. An zwei Seiten Griffe anbringen für leichtere Handhabung
  5. Diesen tablettartigen Einsatz lose über die erste Etage stellen und bei Bedarf flexibel entnehmen
  6. Alternativ mithilfe von Aluleisten direkt im Schubladenfach anbringen – hier hängt die genaue Vorgehensweise stark von den individuellen Voraussetzungen in deiner Küche ab

3. Einmal kräftig aussieben

Insbesondere in einer kleinen Küche ist es ratsam, einmal komplett auszusortieren, bevor es daran geht, die Gewürze in der Schublade zu organisieren.

Tatsächlich besitzen viele der würzigen Helfer keine so lange Lebensdauer, wie man annehmen würde. Durch nicht optimale Lagerung verlieren einige überdies vorzeitig ihren Geschmack. Das passiert vor allem bei:

  • Schlecht verschlossenen oder gar offenen Packungen
  • Lichteinfluss
  • Nähe einer Wärmequelle
  • Nässe

Vielleicht hast du zudem herausgefunden, dass dir manche Sorten einfach nicht schmecken und du sie ohnehin nicht benutzt. Dann ist jetzt ein guter Moment, dich nur für die wahrhaft leckeren Zutaten zu entscheiden. Den Rest könntest du im Bekanntenkreis weitergeben.

4. Vom Ofen fernhalten

Die Lagerung direkt neben oder über dem Herd ist weit verbreitet. Schließlich sind die Kochutensilien so jederzeit schnell zur Hand.

Wie bereits oben ausgeführt, ist Hitze aber ein Feind des guten Geschmacks – zumindest, wenn es um Gewürze geht. Achte wenn möglich also direkt auf räumliche Trennung.

5. Auf einheitliche Gläser oder Dosen setzen

gewürze einheitlich

Für deine DIY-Schublade legst du dir am besten einen Satz einheitlicher Gläser oder Aludosen zu. Sie lassen sich fest verschließen und schonen damit das Aroma. Zudem sorgt der einheitliche Look für Struktur und Ordnung.

Tipp:

Wähle eher kleine Modelle, sodass du den Inhalt schneller aufbrauchst. Ein Teelöffel sollte zum bequemen Abmessen jedoch immer in die Öffnung passen.

Sollen sie offen stehen, sind lichtdichte Dosen die klügere Wahl, zudem wiegen sie deutlich weniger. Gläser bringen dafür optisch einen hübschen Retro-Charme mit. Hier entscheidet in erster Linie der persönliche Geschmack. In jedem Fall helfen eckige Gläser und Dosen dabei, Platz zu sparen. Denn sie lassen sich nahtlos aneinander schlichten.

Wir empfehlen
Danillous Gewürzgläser Set
39,99 € 32,99 € (274,92 € / l)
  • schlicht & stilvoll
  • hochwertige Materialien
  • einfach befüll- & erkennbar
05/24/2024 04:55 pm GMT

6. Boxen und Körbe sind auch Schubladen

gewürzschublade organisieren

Befindet sich in deiner Küche direkt eine freie Schublade, die sich mit Gewürzen einrichten lässt? Perfekt, es spielt keine Rolle, ob es sich um eine sehr hohe Lade handelt oder eher ein flaches Fach, wie etwa die typische Besteckschublade.

Beide Varianten lassen sich gut arrangieren, jeweils mit minimalen Anpassungen. Hier findest du genaue Details, wie du eine tiefe Schublade organisierst.

Wer hingegen in einer sehr kleinen Wohnung oder gar einem Einraumapartment lebt, findet innerhalb der Schränke häufig schon kaum Platz für Teller und Tassen.

Ist der Raum in den verfügbaren Schubladen bereits den Basics vorbehalten, dann sei kreativ: Schließlich lassen sich auch andere rechteckige Aufbewahrungsbehältnisse wie Schubladen verwenden, um eine kleine Küche zu organisieren, wie etwa:

  • Normale Versandkartons, einfach per DIY hübsch gestalten – mit Farbe, Stickern oder Ähnlichem
  • Unterseite und Deckel dekorativer Aufbewahrungsboxen – im Deckel können kleinere Gewürzpackungen Platz finden, anschließend einfach neben- oder übereinander aufstellen
  • Kleine eckige Körbe – sie sorgen für ein besonders wohnliches Flair
Wir empfehlen
SONGMICS Küchen-Organizer
24,99 € 22,99 €
  • stabil & langlebig
  • einfache Montage
  • vielseitig einsetzbar
05/23/2024 04:17 pm GMT

Tipp:

Eckige Aufbewahrungsutensilien lassen sich in der Regel effizienter befüllen. Zur Not funktioniert aber natürlich auch ein rund gestalteter Korb.

7. Etikettieren für besseren Überblick

Ob stehend oder liegend: Verpasse jedem Gewürz ein Etikett mit seinem Namen. Diese Methode spart Zeit und Nerven beim Kochen. Denn so musst du nicht jedes einzelne Gefäß aus der Lade nehmen und umständlich drehen, um zu erfahren, worum es sich handelt.

Auch teils folgenschwere Verwechslungen etwa zwischen Zucker und Salz lassen sich so spielend vermeiden.

Hast du dich für die stehende Aufbewahrung entschieden, siehst du deine Gewürze von oben, du blickst auf den Deckel. Genau hier solltest du demnach auch jeweils das Etikett anbringen. Bei der liegenden Variante bekommen die Dosen und Gläser ihr Etikett direkt auf die Front.

Tipp:

Für ein hübscheres Ambiente wähle eine einheitliche Gestaltung bei der Beschriftung. Entweder kommen durchweg per Hand beschriebene Aufkleber zum Einsatz, oder du entscheidest dich für den cleanen Style der Etikettiermaschine.

8. Klare Reviertrennung beachten

Platz aussuchen, alles in einheitliche Gefäße umfüllen, einräumen, etikettieren – fertig ist deine DIY-Schublade für Gewürze. Nach Belieben kannst du nun noch alles alphabetisch, nach Farben oder Geschmacksrichtung sortieren, wenn es dir Spaß macht.

Auf einen weiteren Punkt gilt es allerdings noch zu achten, wenn es darum geht, Gewürze in einer Schublade zu organisieren: Halte sie fern von anderen Lebens- oder Haushaltsmitteln sowie aromatisierten Accessoires wie etwa Duftkerzen.

Sonst könnten Revierkämpfe entstehen, bei denen einer dem anderen seine Geruchsmarke aufdrückt. Kurz gesagt: Andere Lebensmittel und Co. könnten anziehen oder ihrerseits den Gewürzgeschmack beeinflussen.

9. Alternativen bei wenig Platz im Schrank

Wer einfach keinen Platz im Schrank hat, um darin die Gewürze in einer Schublade zu organisieren – nicht einmal mit DIY-Boxen oder Körben – braucht eine Alternative. Kein Problem, gestalte deine DIY-Schublade wie in den vorangegangenen Tipps und gib ihr einfach einen etwas anderen Standort, etwa:

  • Auf einem Wandboard
  • Frei stehend im Küchenregal
  • Direkt an der Wand befestigt oder an Haken hängend
Wir empfehlen
WENKO Küchen Eckregal
34,99 €
  • modernes Design
  • kompaktes & stabiles Format
  • viel Stauraum
05/24/2024 03:20 am GMT

Ist in einem Schrankfach noch Platz in die Höhe, weil etwa Tassen oder Gläser nach oben hin nicht so viel Raum einnehmen? Dann überdenke, in diesem Fach einfach einen zweiten Regalboden einzufügen. Das gelingt in der Regel mit wenig Aufwand an Kosten und Zeit, ganz simpel mit Winkeln und einem zugeschnittenen Brett.

Tipp:

Offen im Regal oder an der Wand deine Gewürze in einer Schublade zu organisieren, setzt sie natürlich dem Licht aus. Dieser Kompromiss lässt sich auf engem Raum manchmal nicht vermeiden. Wähle dann auf jeden Fall undurchsichtige Aludosen oder Braungläser. Indem du dich auf kleine Mengen beschränkst, brauchst du die frei stehenden Gewürze zeitnah auf. So kommst du dennoch in den Genuss ihres frischen Aromas.