Irgendwo muss er hin, der Wäscheständer, und zwar am besten an einen Aufbewahrungsort, an dem er optisch nicht weiter stört und keinen wertvollen Stauraum wegnimmt. Gleichzeitig sollte er gut griffbereit sein.

Wir haben 16 Ideen für dich, wie du deinen Wäscheständer platzsparend verstauen kannst. Such dir einfach deine bevorzugte Variante aus und setze sie um!

1. Wäscheständer in einer Nische zwischen Schrank und Wand lagern

wäscheständer verstecken

Ein klassischer Wäscheständer ist typischerweise zusammenklappbar und in dieser Form so schmal, dass er problemlos in eine kleine Nische zwischen Schrank und Wand passt.

In der Regel reicht bereits eine Breite von etwa 5 cm aus, um den Ständer unterzubringen. Und dessen Tiefe ähnelt der vieler Schrankarten. Somit lässt sich der Wäscheständer so platzsparend verstauen.

Probier es beispielsweise

  • zwischen Kühlschrank und Wand oder
  • zwischen Kleiderschrank und Wand.

2. Wäscheständer im Schrank verstauen

Wenn du in deiner Wohnung einen ausreichend hohen und tiefen Haushaltsschrank hast, verstaust du deinen Wäscheständer am besten darin. Auch Bügelbrett, Besen, Staubsauger und andere Haushaltsgeräte kannst du in einem solchen Schrank aufbewahren.

Auf diese Weise befinden sich alle nützlichen, aber wenig dekorativen Utensilien kompakt und versteckt, aber dennoch jederzeit griffbereit an einem Ort.

3. Wäscheständer an die Innenseite einer Schranktür hängen

Du kannst deinen Wäscheständer an der Innenseite einer Schranktür lässig abhängen lassen. Dazu benötigst du lediglich eine geeignete Türhalterung, die du im Idealfall einfach nur an der Türoberkante einhängen musst. Prüfe, ob die Schranktür hoch und breit genug ist.

Zudem dürfen etwaige Einlegeböden erst ein paar Zentimeter hinter der Tür beginnen, da Letztere sonst mit dem hängenden Ständer nicht schließt.

4. Wäscheständer in einem maßgefertigten flachen Wandschrank unterbringen

Um den Wäscheständer in einem Schrank zu verstauen, kannst du auch ein eigens auf den Ständer abgestimmtes Stauraummöbel anfertigen lassen.

Ein Schrank nach Maß ist zwar kostenintensiv, aber eine edle Lösung – vorausgesetzt, du hast an der Wand einen freien Platz für ihn.

5. Wäscheständer an eine Zimmertür hängen

Genau wie an der Innenseite einer Schranktür kann der Wäscheständer an einer Zimmertür hängen.

Hierfür benötigst du wiederum eine entsprechende Halterung zum Einhängen an der Türoberkante. Bedenke jedoch, dass der Ständer so offen sichtbar ist.

6. Wäscheständer unter das Bett legen

Wenn du ein bodenfreies Bett dein Eigen nennst, hast du die Möglichkeit, den Wäscheständer unter dem Schlafgemach aufzubewahren. Dort fällt das Haushaltsutensil normalerweise kaum auf und nimmt keinen kostbaren Stauraum weg.

Aber: Das Verstauen und Herausholen kann lästig sein, da du dich jedes Mal krümmen musst. Des Weiteren zieht das Rein- und Rausschieben des Wäscheständers leicht den Boden in Mitleidenschaft.

Am besten hüllst du den Ständer in ein Tuch oder dergleichen ein. So schützt du einerseits den Boden und andererseits den Wäscheständer vor dem Einstauben.

7. Wäscheständer in einem Podest verstauen

Wie wäre es damit: Stelle dein Sofa oder Bett auf ein Podest mit integriertem Stauraum und nutze dieses als praktisches Aufbewahrungselement für den Wäscheständer und eventuell auch andere Haushaltsgegenstände, für die du einen unaufdringlichen Lagerungsort suchst.

8. Wäscheständer an die Wand hängen

Du hast in der Küche oder im Bad an der Wand etwas Platz? Dann hänge den Wäscheständer doch mit einem robusten Schraubhaken und starken Dübel auf.

In einer dekorativen Schutzhülle fügt er sich sogar einigermaßen wohnlich ins Gesamtbild ein und bleibt dazu staubfrei.

9. Wäscheständer mit einem Vorhang verdecken

Mit einem Vorhang kannst du deinen Wäscheständer verdecken und damit unsichtbar aufbewahren. Vielleicht hast du bereits ein entsprechendes textiles Wohnaccessoire im Bereich der Schlafzimmerfenster hängen, um den Raum nachts abzudunkeln.

Dann brauchst du den Ständer bloß an die Wand neben dem Fenster zu lehnen und den Vorhang vor ihn zu ziehen.

Ansonsten holst du dir einfach jetzt einen Vorhang. Diesen kannst du übrigens in einem beliebigen Zimmer an einer geeigneten Stelle anbringen, um dahinter den Wäscheständer und sonstige wenig ansehnliche Utensilien zu verbergen. Aber: Für einen solchen Vorhang musst du eine Halterung an der Decke montieren.

10. Wäscheständer hinter einem Paravent verstecken

Ist dir die Installation eines Vorhangs zu aufwendig, legst du dir stattdessen am besten einen edlen Paravent zu. Die „spanische Wand“ hast du im Handumdrehen aufgebaut.

Während sie den Raum teilt und dekoriert, sind hinter ihr Wäscheständer, Staubsauger und Wäschekorb unsichtbar verwahrt. Das Tolle ist: Paravents kosten nicht die Welt und stehen dir in vielfältigen Designs zur Wahl.

Unsere Empfehlung
Paravent grüner Bambus
$54.99
  • hohe Qualität aus Handarbeit
  • insgesamt 135 breit und 171 cm hoch
  • verschiedene Designs verfügbar
02/19/2024 12:12 am GMT

11. Wäscheständer auf dem Balkon verstauen

Besitzt du zufällig einen Balkon? Dann kannst du den Wäscheständer auch auf diesem verstauen – vorausgesetzt, er lässt sich so unterbringen, dass er weder optisch noch praktisch stört. Denn vermutlich willst du es in deinem Outdoor-Wohnzimmer gemütlich haben.

Tipp:

Wenn du den Wäscheständer auf dem Balkon lagern willst, sollte er aus einem wetterfesten Material bestehen. Kunststoff ist in dem Fall sinnvoller als Metall.

12. Wäscheständer in der Abstellkammer aufbewahren

Eigentlich naheliegend, oder? In der Abstellkammer verunziert der Wäscheständer keinen echten Wohnraum. Dass wir die Idee so spät anführen, liegt daran, dass wir davon ausgehen, dass die meisten Leser in einer kleinen Wohnung ohne Abstellkammer leben.

13. Wäscheständer im Keller lagern

Ein weiterer Ort, an dem der Wäscheständer optisch nicht stört, ist der Keller. Gut, wenn du in der vierten oder fünften Etage eines Hauses ohne Lift wohnst, kann es ziemlich anstrengend werden, den Wäscheständer jedes Mal von unten zu holen, wenn du waschen willst. Doch es gibt durchaus Szenarien, bei denen diese Lagerung eine sinnvolle Lösung darstellt:

  • Im Keller befindet sich eine Waschküche mit einer für alle Bewohner nutzbaren Waschmaschine und der Möglichkeit, die Wäsche dort mit einem eigenen Wäscheständer aufzuhängen.
  • Du wohnst im Erdgeschoss oder im ersten Stock, sodass der zurückzulegende Weg in den Keller überschaubar ist.
  • Du wohnst in einem Haus mit Lift.
  • Du wäschst nur selten, etwa einmal pro Woche.
  • Du bist sportlich und es macht dir nichts aus, den Wäscheständer regelmäßig zwischen Wohnung und Keller hin und her zu tragen.

14. Klappbaren Wandwäscheständer nutzen

Vileda Mixer 4 Turmwäscheständer, Wäscheständer mit 4 Ebenen für bis zu 4 Waschladungen, Flex-Gelenk, rollbar, Höhe 1,64m , 40m Leinenlänge, Stahl, Eco-Verpackung

Es gibt klappbare Wäscheständer, die fest an der Wand montiert werden. Im Basiszustand liegt ein solches Modell mehr oder weniger flach an der Wand auf. Und wenn du es brauchst, klappst du einfach die Leinen- oder Stangenkonstruktion zum Aufhängen der Wäsche herunter.

So hat der Wäscheständer einen fixen Platz, ohne wirklich negativ aufzufallen – natürlich nur, solange du ihn aus dem Wohn- und Schlafzimmer fern hältst.

Wir empfehlen
Grafner Turmwäscheständer
36,90 €
  • platzsparend & kompakt
  • stabil & robust
  • Platz für reichlich Wäsche
02/18/2024 05:21 pm GMT

15. Tisch mit integriertem Wäscheständer anschaffen

Eine andere clevere Lösung ist ein Tisch mit integriertem Wäscheständer. Hierbei kannst du in der Regel die Tischplatte an den Seiten herunterklappen und so das integrierte Wäscheständergerüst freilegen.

Derartige Multifunktionsmöbel sind gerade in einer kleinen Wohnung sehr nützlich.

Wir empfehlen
DEGAMO Tisch mit Wäscheständerfunktion
$14.99
  • stabil & robust
  • schönes, durchdachtes Design
  • Tisch + Wäscheständer in einem
02/18/2024 09:51 pm GMT

16. Hängetrockner mit Seilzug an der Decke befestigen

Foxydry Air, Elektrischer Wäscheständer für Wand und Decke mit Ventilator und Fernbedienung, aus Aluminium und Stahl 160x57x30 cm (150)

Und noch eine spannende funktionale Idee: Es gibt spezielle Hängetrockner mit Seilzug, die an der Decke befestigt werden.

Wenn du deine Wäsche aufhängen willst, holst du den Wäscheständer manuell durch Ziehen oder Kurbeln oder elektrisch per Knopfdruck von der Decke herunter. Dann beförderst du ihn wieder nach oben, wo deine Textilien trocknen können, ohne dir im Weg zu sein.

Wir empfehlen
SEPIO Deckenwäschetrockner
  • platzsparende Lösung
  • top Preis-Leistungsverhältnis
  • für daußen geeignet

Tipp:

Weitere Wäscheständer-Ideen für eine kleine Wohnung findest du hier.