Wer in einer Einraumwohnung lebt, hat keine andere Wahl, als seine Schlafstätte in das Wohnzimmer zu integrieren. Dabei bietet es sich an, das Bett tagsüber zu verstecken – sei es für ein Plus an Privatsphäre oder um im Zimmer mehr Platz und Durchgangsfläche zu schaffen. Auch die Schlafqualität kann von einer klaren Abgrenzung profitieren.

10 Tipps für ein verstecktes Bett helfen dir, zu jeder Tageszeit richtig zu liegen.

1. Bett verstecken im Schrank

QMM Traum Moebel Schrankbett Wandbett Wandklappbett vertikal VB 140x200 mit Lattenrost und 2 Schränken weiß, Eiche Sonoma Lancelot schwarz Schlafzimmer Set neu

Klappbare Betten statten selbst kleinste Räume mit der perfekten Mischung aus: Du bekommst eine optimale Schlafunterlage mit anpassbarer Matratze, Lattenrost und allem, was insbesondere dein Rücken sich auf Dauer für die Nachtruhe wünscht. Gleichzeitig lässt sich das Bett tagsüber verstecken, und zwar hundertprozentig.

Entsprechende Konstruktionen sind meist in einem Schrank oder einer Schrankwand verankert. Aufgeklappt sehen sie aus wie ein normales Bett. Am Morgen nach dem Aufstehen lässt du deine Bettwaren einfach kurz auslüften und klappst die gesamte Schlafstätte dann nach oben zu. So macht das Schrankbett den Weg frei und sieht aus wie eine weitere Wand oder wie eine normale Schranktür.

Da du natürlich dennoch keine weiteren Möbel vor der Bettklappe positionieren kannst, eignet sich ein Klappbett vorwiegend:

  • Um in einer Einraumwohnung das Bett zu verstecken für ausreichend Durchgangsfläche
  • Um den Bereich tagsüber anderweitig zu nutzen, etwa als Mini-Gym mit Sportmatte oder mit weiteren leicht verstaubaren Klappmöbeln
  • Um einfach mehr Bewegungsfreiheit in der kleinen Wohnung zu genießen
Wir empfehlen
Meblini Schrankbett
929,99 €
  • Hervorragende Qualität
  • Viel Stauraum
  • sicherer & simpler Klappmechanismus
02/18/2024 06:24 am GMT

2. Schlafsofa – der bewährte Klassiker für ein verstecktes Bett

wohn schlafzimmer einrichten

Die Schlafcouch ist mit Recht ein Kultobjekt auf engem Raum. Schließlich handelt es sich um eines der allerersten Multifunktionsmöbel überhaupt. Du bekommst sowohl eine einladende Sitzgelegenheit als auch eine zuverlässige Schlafstätte in einem. In Sachen Kostenpunkt brilliert diese 2-in-1-Lösung also absolut.

Wichtig ist, ein Modell mit Bettkasten zu wählen. Beim Zusammenklappen deiner Couch werfen sonst die obdachlosen Bettwaren die nächste Frage auf. Ist kein Bettkasten vorhanden, halte ein Schrankfach, eine Truhe oder einen Hocker mit Stauraum für diesen Zweck bereit. Schließlich sollte der Umbau im morgendlichen oder spätabendlichen Halbschlaf unkompliziert von der Hand gehen.

Wir empfehlen
Honeypot Schlafsofa
  • modernes Design
  • hervorragende Verarbeitung
  • mit integriertem Bettkasten

Tipp:

Für einen anatomisch besseren Schlaf empfiehlt sich ein Schlafsofa mit hochwertiger Kaltschaum- oder Federkernmatratze an Bord. Sonstige Varianten, bei denen du auf der wenig rückenfreundlichen Sitzfläche übernachtest, sind eher etwas für den sporadischen Gebrauch als Gästebett.

3. Japanischer Style für Minimalisten

futon schlafen

Der denkbar einfachste, aber dennoch komfortable Schlafplatz ist eine simple Matratze. Orientiere dich an der Weisheit des Fernen Ostens und schlafe auf einem puristischen Futon.

In Japan ist diese Form, das Bett zu verstecken, bis heute weit verbreitet. Schließlich bieten die traditionell eher klein ausfallenden Häuser genau wie die modernen Wohnkomplexe wenig Raum, um große Betten aufzustellen.

Stattdessen breiten die Japaner ihre Matratzen zur Nacht in einem geeigneten Bereich des Raumes aus. Morgens verschwinden die flexiblen Betten im Schrank – oder dahinter.

Wähle dafür eine wirklich geeignete Matratze. Sie sollte möglichst leicht sein. Massige Latexmatratzen hingegen stellen die schwersten Ausführungen dar und wären für diesen Zweck denkbar ungeeignet.

Wir empfehlen
maxVitalis Klappmatratze
$89.99 ($89.99 / Count)
  • bequeme Dicke von 15 cm
  • waschbarer Bezug
  • 3-fach faltbar, einfach zu verstauen
02/18/2024 07:38 pm GMT

Tipp:

Da du direkt auf dem Boden schläfst, sollte die Matratze dick genug sein, um dich ausreichend zu polstern und vom kalten Untergrund abzuschirmen. Eine zu üppige Matratzenhöhe wäre allerdings trotzdem keine gute Idee, schließlich fallen die Schlafunterlagen immer schwerer und unflexibler aus, je mehr ihre Höhe zunimmt.

4. Per Raumteiler kleines Schlafzimmer abtrennen

paravent als raumteiler

Spanische Wände oder Paravents helfen dir, dein Bett im Wohnzimmer zu verstecken. Mehr noch, sie kreieren kleine Schlafzimmer. Sie sind perfekt geeignet, um das Bett in einer 1 Zimmer Wohnung abzutrennen.

Schiebe dafür das Bett mit einer Längsseite an eine Wand – spart Platz. Dann stellst du an mindestens einer Kante davon einen großen Raumteiler auf. Lasse Platz für den Nachttisch und für einen bequemen Durchgang. Raumteiler gibt es in verschiedensten Varianten, von DIY bis hin zum ausgeklügelten Stauraum-System.

5. Kuscheliges Nest bauen – mit Paneelen oder Schiebetüren

holzwand als raumteiler

Möchtest du in einer Einraumwohnung dein Bett verstecken, reichen Raumteiler manchmal nicht aus. Das ist dann der Fall, wenn die Küche direkt im Wohn- und Schlafzimmer integriert ist. Damit du nach der Zubereitung deftiger Speisen nicht noch tagelang das Aroma in der Bettwäsche vorfindest, brauchst du eine dichtere Abschirmung.

Wer viel kocht, sollte daher den Einbau von Schiebetüren oder flexibler Paneele in Erwägung ziehen. Das bedeutet keinen so großen zeitlichen oder geldlichen Aufwand, wie es zunächst den Anschein haben mag. Der Effekt hingegen ist groß: Schließlich reichen die eingezogenen dünnen Wände vom Boden bis zur Decke und schließen dicht ab. Damit haben unangenehme Düfte keine Chance.

Zudem glänzt das Resultat mit einem absolut professionellen Flair. Schicker geht es kaum.

Tipp:

Die Variante eignet sich vornehmlich für ein Einraumapartment in einem einzigen, aber recht großen Raum. Auch schlauchförmige Grundrisse passen gut. Beengte oder sehr volle Wohnzimmer würden damit erschlagen wirken.

6. Vorhang anbringen und damit Raum schaffen

mit vorhang bett abtrennen

Für einen geborgen abgeschirmten Schlafbereich mit wenig Aufwand: Bringe einen Vorhang an. Dafür benötigst du lediglich eine Vorhangleiste entlang der Zimmerdecke. Eine Teleskopstange zum Einklemmen in einer Nische erfüllt ebenfalls den Zweck. Ziehe einen bodenlangen, eher schweren Vorhang auf.

Nach Belieben schaffst du dir damit Privatsphäre oder mehr Freiheit. Platzsparende Betten im eher kompakten Format sorgen dafür, dass der abgetrennte Schlafbereich nicht zu viel Raum beansprucht.

7. Für Einraumwohnung – Bett verstecken in der Höhe

hochbett für erwachsene

Das Bett verstecken in der 1-Zimmer-Wohnung? Einfach einmal in die Höhe denken: Sind deine Wände mindestens 3 Meter hoch, dann lässt ein multifunktionales Hochbett keine Wünsche offen.

Außerhalb des direkten Sichtfelds steht auf der oberen Etage dein verstecktes Bett bereit. Der klare Vorzug gegenüber allen Klappbetten und Schlafsofas liegt darin, dass du nichts umbauen musst, wenn du nur noch todmüde in den Schlaf sinken willst.

Der größte Vorzug liegt jedoch unter der Schlafebene: Hier entsteht ein freier Raum, den du vielfältig nutzen kannst: als Lounge, Kleiderschrank oder Arbeitsplatz.

8. Transformationsmöbel zaubern verstecktes Bett aus der Wand

Wer ein Bett verstecken und eine 1-Zimmer-Wohnung neu einrichten will, kann auf sogenannte Transformationsmöbel setzen. Diese innovativen Multifunktionswunder bringen ein ähnliches Prinzip mit wie gängige Klapp- oder Schrankbetten.

Mit an Bord sind jedoch komplexere Funktionen, etwa:

  • Die eingeklappte Fläche wird zum Esstisch.
  • Ein Sofa ist der Bettklappe angeschlossen
Wir empfehlen
Meblini Schrankbett
929,99 €
  • Hervorragende Qualität
  • Viel Stauraum
  • sicherer & simpler Klappmechanismus
02/18/2024 06:24 am GMT

Um ein solches verstecktes Bett zu genießen, sind häufig genaue Maßanfertigungen nötig. Die aufwendige Option ermöglicht es jedoch, selbst das kleinste Einraumapartment absolut luxuriös auszustatten.

9. Podium mit Geheimfach errichten

einzimmerwohnung hochbett erwachsene kleine wohnung

Baue ein Podium, um dein Bett im Wohnzimmer zu verstecken. Natürlich soll die Schlaffläche anschließend nicht oben auf dem erhöhten Podest prangen. Dort findet stattdessen ein gemütliches Sofa Raum – oder ein Relax-Sessel oder dein Schreibtisch, die Möglichkeiten sind vielfältig.

Für die Nacht wird die Unterseite des Podiums interessant. Denn darin verborgen liegt eine große ausziehbare Schublade. Diese beherbergt dein tagsüber verstecktes Bett. Es gibt fertige Varianten, du kannst dich mit etwas handwerklichem Know-how aber auch an ein Eigenbau-Modell wagen.

Je nach genauem Aufbau können die Bettwaren einfach direkt darin verbleiben und werden mit eingeschoben. Knappere Ausführungen erfordern einen anderweitigen Verbleib für Kissen und Co.

10. Bett nicht verstecken – sondern gezielt in Szene setzen

platzsparende betten für kleine zimmer

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um in der Einraumwohnung ein Bett zu verstecken. Doch abschließend noch ein anderer Ansatz: Wie wäre es, das Bett tagsüber nicht zu verstecken, sondern gerade gezielt in die Raumgestaltung einzubeziehen?

Insbesondere in eher engen Räumen können die meisten anderen Methoden schnell zu viel sein. Vielleicht erlaubt auch das Budget vorübergehend keine raffinierte Neuanschaffung.

Dann verzichte auf das versteckte Bett, sondern präsentiere es hübsch dekoriert. Mit mehreren Kissen und einer dicken, hygienischen Tagesdecke avanciert die Schlafstätte am Tag zur gemütlichen Lounge-Ecke. Du kannst dich hier einfach wie auf einem Sofa entspannen, lesen, Serien schauen …

Tipp:

Polsterbetten bringen in der Regel ein softes Kopfteil mit, perfekt als Rückenlehne geeignet. Wählst du ein schickes, aber eher kompaktes Bett – für Singles etwa 80×200 cm und für Paare höchstens 160×200 cm – und schiebst es mit einer Seite an eine Wand, lässt es sich platzsparend und dekorativ einfügen – ganz ohne sich verstecken zu müssen.